Praxis für Psychotherapie  02102 - 5373 081 

Auf den Körper, Seele hören und Psychosomatische Krankheiten minimieren.

Wenn die Seele durch den Körper spricht! 

Dies kommt nicht selten vor: Sie leiden unter körperlichen Symptomen und Ihre Ärzte können einfach keine organische Ursache finden. Wunderbar, Sie sind also topfit und gesund!?

Nein, denn wir fühlen uns nicht allein deshalb schlagartig gesund, weil es uns jemand mit fachlicher Kompetenz und großem Nachdruck sagt. Wir fühlen uns bei der Diagnose „psychosomatischen Beschwerden“ (auch somatoforme Störungen genannt) vielleicht eher noch schlechter, weil wir schon das Prädikat „Hypochonder“ oder „Simulant“ auf unserer Stirn kleben fühlen. Allein bei diesem Gedanken runzeln wir die Stirn, unser Magen zieht sich zusammen und das Herz schlägt schneller, oder?

Einfluss auf unseren Körper:
Und schon daran sehen wir, wie sehr Gedanken und Gefühle auf unseren Körper Einfluss nehmen und natürlich auch umgekehrt. Auch wenn Sie Ihr Leben nicht mehr mit unzähligen Arztbesuchen füllen wollen, ist es wichtig, tatsächlich durch eine organmedizinische Untersuchung und fundierte ärztliche Diagnose organische Krankheiten auszuschließen! 

Selbst wenn bereits organische Ursachen für Ihr Unbehagen, für Schmerzen und andere Symptome diagnostiziert werden, können Sie mit einer gezielten psychotherapeutischen Behandlung dazu beitragen, dass Ihre Beschwerden gelindert werden oder eine Verschlechterung Ihres Zustandes vermieden oder verzögert werden kann.


Psychosomatische Krankheiten und Psyche sind miteinander verbunden.

Sie zeigen uns, dass etwas im Leben zu viel ist oder nicht mit unseren inneren Bedürfnissen übereinstimmt.
Es ist ein Ausdruck der Seele, dass Sie etwas überlastet, belastet oder etwas fehlt.

Körperlich zeigt sich dies durch Kopfschmerzen, Rückenschmerzen, Schlafstörungen, Tinnitus, Schwindelgefühle, Herzrasen, Magen-Darm-Probleme, Allergien, unterschiedliche chronische Schmerzstörungen oder wechselnde körperliche Symptome.


Die Laus auf der Leber:
Unsere Vorfahren haben intuitiv bereits viel über diese Zusammenhänge gewusst, davon zeugen viele bekannte Redewendungen: „Er/Sie trägt die Welt auf ihren Schultern.“ „Er/Sie geht gramgebeugt.“ „Ihm/Ihr ist eine Laus über die Leber gelaufen.“ „Das geht mir an die Nieren.“ „Davon habe ich die Nase voll.“ „Da ist mir vor Schreck fast das Herz stehen geblieben.“ „Das ist mir auf den Magen geschlagen.“ „Da kommt mir die Galle hoch.“ „Ich habe einen dicken Hals.“

Diese Beschwerden können durch nicht verarbeitete Erlebnisse entstehen, ebenso durch aktuellen Stress oder Krisen auf der Arbeit und im Privatleben. Manchmal entstehen unbewusst körperliche Abwehrmechanismen, um die Gefühle oder Konflikte nicht spüren zu müssen. Wenn die unterdrückten Bedürfnisse oder Überlastungen ignoriert werden, zeigt uns dies der Körper durch Symptome. Es entstehen psychosomatische Beschwerden oder psychische Erkrankungen.

Seele und Körper im Blick:
Viele Menschen richten ihre Aufmerksamkeit immer wieder auf die Beschwerden, mit der Folge, dass sie fortwährend von innerer Unruhe und Sorge erfüllt sind. Kontinuierliche Arztbesuche ohne eindeutige Diagnose können dann langfristig zu psychischen Symptomen wie Angst, Panikattacken, Stimmungsschwankungen, Grübelzwang und Depressionen führen.

Beziehungsschwierigkeiten, Anpassungsstörungen, Traumata, nicht verarbeitete Erlebnisse, eventuell bis in die Kindheit hinein sind häufige Ursachen, ebenso wie situative Belastungen, innere Anspannung oder private und berufliche Probleme. Auch psychische Grunderkrankungen wie Burnout, Belastungsstörungen, Ängste oder Depressionen können die psychosomatischen Beschwerden hervorbringen.


Als Heilpraktikerin für Psychotherapie habe ich Seele und Körper im Blick.

Gemeinsam schauen wir, warum Ihre Seele die Krankheitssymptome zeigt und was Sie individuell benötigen, um diese zu minimieren.

Wichtig sind Entspannungstechniken, ein neuer Umgang mit Stress, Sorgen und die Fähigkeit der Selbstregulation.
Sie lernen sich wieder wahrzunehmen und zu spüren, wann eine Überlastung eintritt.

Auf Basis dieser Achtsamkeit erlangen Sie die Mobilität, Situationen verändern zu können.
Sie erkennen alte Muster und können so auch Gedanken positiv ändern oder alte Erlebnisse endlich verarbeiten.

Wünschen Sie sich mehr Wohlbefinden, Zufriedenheit und Lebensfreude? Möchten Sie Ihre Beschwerden nicht länger in Ihrem Lebensmittelpunkt dulden und wieder gesund werden? Wollen Sie Ihr Leben freier gestalten? 

Dann steigen Sie jetzt ein in den Dialog zwischen Ihrem Körper und Ihrer Seele. Ich unterstütze Sie dabei.

Die Praxisanschrift

Viktoria Schmidt
Heilpraktikerin für Psychotherapie
Karl-Theodor-Str. 6a
40878 Ratingen

Telefon: 02102 - 5373081

Heilpraktikerin Psychotherapie 02102 - 5373081

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.